Oktopus - La Pegaso Park, Barcelona

Das Themenspielgerät „Oktopus“ im La Pegaso Park in Barcelona begeistert kleine und große Besucher.

Mit dem Blick eines „Pulpo“ betrachten und beobachten

Am 9. August 2019 wurde das Themenspielgerät „Oktopus“ im La Pegaso Park in der Innenstadt der spanischen Metropole Barcelona eröffnet und begeistert seither kleine und große Besucher gleichermaßen. Das vorgegebene Thema, den für die Gegend typischen „Pulpo“ aufzugreifen, wurde in enger Zusammenarbeit zwischen dem katalonischen Architekten Jordi Qeralt und der Firma Richter Spielgeräte GmbH aus Deutschland realisiert. Der gesamte Tierkörper mit einem Durchmesser von 3,65 Metern und einer Länge von 9,65 Metern wurde per Schwertransport von Frasdorf nach Barcelona transportiert. Das Besondere an der Planung und Fertigung des Spielgerätes war der fast komplett digitale Prozess, so dass am Ende die exakt gelaserten Verbindungsteile perfekt zusammengefügt, verschweißt und montiert werden konnten.

Der Oktopus steht auf einem Stahlrohrgerüst und ist etwa 6,50 Meter hoch. Sein Hinterleib besteht aus einem ovalen Stahlkorpus mit Gummimembranen, Holzplatten und Seilnetzen. Innen befinden sich verschiedene Kletternetze auf zwei verschiedenen Spielebenen. Der Kopf des Tieres ist im Innenteil in zwei Ebenen unterteilt. Von der oberen Plattform führen vier Tunnelrutschen nach unten, an der unteren Ebene sind zwei weitere geschlossene Tunnelrutschen sowie zwei ebenfalls überdachte Aufstiege in Form eines Kriechtunnels und eines umschlossenen Leiteraufstiegs aus Lochblech angebaut. Dadurch bekommt der Korpus des Tieres seine acht charakteristischen Fangarme, die außen mit Saugnäpfen aus Gummi versehen und so dem Original erkennbar nachgebildet sind. Zusätzlich finden sich an den unteren Enden der Fangarme vier rotierende Scheiben und sechs Zerrspiegel, an denen sich auch von der Sandspielfläche, auf dem der Oktopus steht, spannende Sinneserfahrungen machen lassen. Die Augen des Tieres bestehen aus zwei drehbaren Periskopen, durch die man aus luftiger Höhe die Umgebung sozusagen mit dem Blick eines „Pulpo“ betrachten und beobachten kann.

In unmittelbarer Nähe des Oktopus befindet sich eine weitere Rutsche, die mit einer Rollstuhl-tauglichen Auffahrtsrampe und einem speziellen Einstieg ausgestattet ist. Diese weitere Rutsche versinnbildlicht einen Tentakel des Oktopus, der ins Meer taucht und ein Stück weiter hinten wieder herausragt. Die kleine Kolonie aus fünf Krabben in Form von hölzernen Hüpfplatten, die mit entsprechenden Scheren und Zangen aus Gummi ausgestattet sind, sowie einige Korallenäste aus Robinienstämmen, die mit Klettergriffen und Netzen versehen sind, geben der Umgebung des Oktopus zusätzliches maritimes Flair und laden zum aktiven Bewegungsspiel ein.

Schiff Tulsa Riverfrontpark USA
Spielräume

Unsere jüngsten Projekte

Mehr

Maastricht Mosasaurus Niederlande
Mosasaurus, Mastricht

Niederlande

Mehr